Archiv der Kategorie: Berlin

ARD: Mietsteigerung um 2/3 – zu Steuersatz null

Die Briefkastenfirma Phoenix Spree grast den Berliner Wohnungsmarkt nach Rendite-Tops ab und zahlt dabei null Steuern auf der Isle of Man. Senator Kollatz-Ahnen: Uns entgegen dabei Einnahmen in mindestens dreistelliger Höhe. Schäuble hat resigniert: „Wir schlagen der Hydra einen Kopf ab und zwei wachsen nach.“
Tagesschau Zusammenfassung: https://www.tagesschau.de/ausland/paradisepapers/paradisepapers-147.html
Beitrag Paradise Papers komplett:

http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/videos/paradise-papers-zocker-trickser-milliardaere-video-100.html

Advertisements

Zukunft Wasserstoffautos – von der Politik ignoriert

Wasserstoff getriebene Autos  laufen und sind auf dem Markt, aber von der Politik  ignoriert: s. die nur 50 Wasserstoff-Tankstellen insgesamt im Lande, nur 4 in Berlin und Hamburg.
http://www.ardmediathek.de/tv/Plusminus/Der-Traum-vom-Elektroauto/Das-Erste/Video?bcastId=432744&documentId=46547064

Landbanking – Bodenpreise gehen durch die Decke

Gewinne bis zu 3.000 %, Berlin Mekka der Spekulanten, +345% in 5 Jahren; privatisierte, jahrelang leerstehende Grundstücke mit Preisverdopplung in zwei Jahren, gehalten von russischen Oligarchen. Pfaffenhofen will Baulandsteuer einführen, weil 18 ha spekulativ brachliegen. Anbei der panorama-Bericht vom 20.4.17.
https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2017/Brachliegende-Grundstuecke-Spekulanten-verschaerfen-Wohnungsnot,grundstuecksspekulation100.html

Heizkosten-Gate bei Modernisierung

gesobau-energieeinsparungGESOBAU: Energiemodernisierung rechnet sich (erst) nach 30 Jahren ! Anwältin: 71% Heizkosten Ersparnis angekündigt, realisiert wurden nur 8%. Mieterverein Hamburg: Mietsteigerung um 100%. Schuld ist (u.a.) die ENEV (Bundesgesetz), der völlig praxisferne Laborwerte zugrunde liegen.
http://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/videos/Plusminus_01-02-2017_Energiewende-100.html

Richtungswechsel bei Bauen & Wohnen in Berlin

gierifizierung

Anbei meine Bilanz der neuen Koalition in Berlin zu Bauen und Wohnen. Darin geht es auch um Umdenken in der Linken angesichts der rechtspopulistischen Zeitenwende (leicht gekürzt ersch. in Sozialismus 1-17).
arenz-richtungswechsel-in-rechtspopulistischer-zeitenwende

Mieten-VE: Kurswechsel in der Wohnungspolitik begrüßt

koa-vereinb-titel-wohnungskapitelSchluss mit dem Ausverkauf von Wohnungen, Mietbindungen und öffentlichen Flächen, Schluss mit der Bereicherung der Finanzhaie am Sozialen Wohnungsbau, Schluss mit der Verdrängung durch Modernisierung städtischer Wohnungen, Schluss mit der Verdichtung auf Kosten von Mieterschaft und Umwelt, für Rekommunalisierung privatisierter Sozialwohnungen, die „Städtischen“ werden durch eine „Anstalt öffentlichen Rechts“ an die Kandare genommen – und nicht zuletzt: Schluss mit der  Schuldentilgung auf Kosten von Investitionen.
Das sind mutige Ansagen der Koalitionsvereinbarung zu Bauen und Wohnen, die der Mietenvolksentscheid in seiner Bewertung (s.u.) voll unterstützt, ohne die Schwachpunkte zu verschweigen.  Jetzt muss das alles nur gegen Interessen der privaten Wohnungswirtschaft und der Vorstände der städtischen Wohnungsunternehmen und gegen die „Dampfwalze Spekulation“ der privaten Investoren durchgesetzt werden.
mve-kurswechsel-bei-bauen-und-wohnen-dauerhaft-machen