Mehr soz. Wohnungsbau – aber Bruch mit dem alten

Wir bleiben alleWas hat der soz. Wohnungsbau mit Individualisierung zu tun? Bodenschatz‘ These: „Eine egalitäre Bauweise in einer nicht egalitären Gesellschaft bedeutet soziale Segregation.“ Welche Folgen hat die Verdopplung des Wohnflächenverbrauchs in 50 Jahren für die Stadtplanung? Soll der alte Grundsatz „Ein Drittel sozialer Wohnungsbau, ein Drittel gefördert, ein Drittel frei finanziert“ auch für das Tempelhofer Feld gelten?
taz-Interview mit Prof. Harald Bodenschatz – http://taz.de/Staedtebau-in-Berlin/!135037/
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s